1930

Am 3. Oktober 1930 konnte die Genossenschaft ihre erste Bilanz vorlegen. Der sortenreine und fachmännische Ausbau der Weine wurde auch von den anspruchsvollsten Weintrinkern geschätzt. Durch die positive Entwicklung hatten sich der Genossenschaft bereits 43 Winzer angeschlossen.